Planungsabschnitte

Das Staatliche Bauamt Würzburg hat das umfangreiche Projekt in vier Abschnitte unterteilt.

Entsprechend ihrer großräumigen Verbindungsfunktion ist für die B 26n ein einbahnig-zweistreifiger Straßenquerschnitt mit abschnittsweisen Überholfahrstreifen vorgesehen.

Karte der B26neu

1

2

3

4

Planungsabschnitt 1 – Entwurfsplanung in Arbeit

Die Planung für den Bauabschnitt 1 beinhaltet den ersten Streckenabschnitt von der Anschlussstelle Arnstein-Ost bis zur Anschlussstelle Arnstein-West/Müdesheim (MSP 6) einschließlich der erforderlichen Kreuzungen, Einmündungen und sonstigen Anlagen. Der erforderliche Ausbau der Kreistraße MSP 6 von der Anschlussstelle „Arnstein West/Müdesheim“ bis nach Müdesheim ist Teil der Straßenbaumaßnahme.

Der Bauabschnitt 1 ist im „Vordringlichen Bedarf“.

Übersicht der Planungsphasen

Bedarfsplanung

Im Bundesverkehrswegeplan 2030 enthalten (→ „Vordringlicher Bedarf“)

Vorplanung

abgeschlossen

Raumordnung

2011 abgeschlossen

Linienbestimmung

2019 abgeschlossen

Entwurfsplanung

Entwurfsplanung auf dem Genehmigungsweg

Genehmigungsplanung

Erstellung der Unterlagen

 

zurück zur Gesamtübersicht

 

Planungsabschnitt 2 - Entwurfsplanung in Arbeit

Der Bauabschnitt 2 schließt an den Bauabschnitt 1 an und führt die B 26n nach Westen fort bis nach Karlstadt. Die erforderlichen Kreuzungen, Einmündungen und sonstigen Anlagen auf diesem Streckenabschnitt sowie der Zubringer Karlstadt sind in diesem enthalten.

Der Bauabschnitt 2 ist ebenfalls im „Vordringlichen Bedarf“ enthalten.

Übersicht der Planungsphasen

Bedarfsplanung

Im Bundesverkehrswegeplan 2030 enthalten (→ „Vordringlicher Bedarf“)

Vorplanung

abgeschlossen

Raumordnung

2011 abgeschlossen

Linienbestimmung

2019 abgeschlossen

Entwurfsplanung

Das Staatliche Bauamt Würzburg erstellt den Vorentwurf

 

zurück zur Gesamtübersicht

 

Planungsabschnitt 3 – Vorplanung in Arbeit

Der Bauabschnitt 3 beinhaltet einen ersten Teil des Zubringers Lohr (BA1) sowie eine weiterführende Verbindung zur St 2435 bei Wiesenfeld. Er stellt damit eine Verbindung zwischen der St 2435 bei Wiesenfeld und der St 2315 südlich Lohr a.M. her.

Am 31.05.2017 und am 28.06.2018 fanden hierzu erste Informationsveranstaltungen in Lohr a.M. statt.

Übersicht der Planungsphasen

Bedarfsplanung

B 276 Zubringer (BA1) im Bundesverkehrswegeplan 2030 enthalten

Vorplanung

Das Staatliche Bauamt Würzburg bearbeitet die Voruntersuchung

 

zurück zur Gesamtübersicht

 

Planungsabschnitt 4 – z.Z. keine weiterführenden Planungsaktivitäten

Der Bauabschnitt 4 beinhaltet die Weiterführung der B 26n von Karlstadt bis zur A3 westlich des Autobahndreiecks Würzburg-West sowie den B 276 Zubringer bis Duttenbrunn.

Der Bauabschnitt 3 ist im „Weiteren Bedarf mit Planungsrecht“ enthalten. Damit ist durch den Bund eine geringere Dringlichkeit ausgesprochen worden.

Das Staatliche Bauamt Würzburg konzentriert sich zunächst auf die Bauabschnitte des „Vordringlichen Bedarfs“ der B 26n bis Karlstadt sowie den Bauabschnitt 3. Daher gibt es für den Bauabschnitt 4 derzeit keine weiterführenden Planungsaktivitäten.

Übersicht der Planungsphasen – keine weiterführenden Planungsaktivitäten

Bedarfsplanung

Im Bundesverkehrswegeplan 2030 enthalten (→ „Weiterer Bedarf mit Planungsrecht“)

Vorplanung

abgeschlossen

Raumordnung

2011 abgeschlossen

Linienbestimmung

2019 abgeschlossen

z.Z. keine weiterführenden Planungsaktivitäten

 

zurück zur Gesamtübersicht